Et wor en jode zick

‚Als ich jrad siebzehn wor
Dä Kopp vull Dräum
un lange Hoor
un jeden Daach neu verknallt
üvver 20 , jo dat wor schon steinalt
un ovends trof sich ming Gäng
un unsre Jeans , die soße eng
als ich jrad siebzehn wor
 
Un dann mit einunzwanzig Johr
do wor uns alles völlig klor.
Mir funge vill is nit jerääch,
Mir wore ungerwähs op nem
janz, janz neue Wääch
wusste wat jootis un wat schlääch.
die neue Zigg, die wor janz noh
mit jraad ens 21 Johr
 
Un dann mit fünfundrissich Johr
Ich hat‘ ne Plan, dat is doch klor
Ich hann die Kraff jespürt,
die alles kann un die uns verführt
Mir hann jelääv un jelaach
Die Naach wood off zum Daach
ich wor jään fünfundrissich Johr
Jetz bin ich 63 Johr
 
denk an die Zick un dat wat wor
Jing alles vill ze schnell vorbei
Ming Fründe, die saren langsam all goodbye
Doch du bis do un ich han Jlöck
Rötsch noch jet nöher, e klei Stück
die Zick, die hollt mer nit zorück‘

Zurück